Neubauten wie unsere Gebauergasse 18 brauchen kaum Reparaturen

„Makler arbeiten doch nichts und kassieren nur für einmal aufsperren gleich viel Geld!“

Kennen Sie diesen Spruch? Ich höre das sehr oft, beziehungsweise treffe ich viele Kunden, die ausschließlich sicher gehen wollen, dass Sie keine Maklergebühren zahlen müssen.

Zunächst einmal zur Beruhigung aller die überlegen, bei mir eine Wohnung zu kaufen. Als Bauträger der Objekte bin ich selbst der Verkäufer. Somit verlange ich natürlich keine zusätzlichen Provisionen.

Aber auch ich arbeite mit Maklern zusammen und bezahle genau wie jeder andere auch deren Provisionen!

Makler überreicht den Wohnungsschlüssel.

Guter Makler agieren servicebetont. (shutterstock / kurhan)

Warum Sie Makler nicht generell ausschließen sollten

Der Makler hat in unserer Kultur nicht unbedingt das beste Image. Daran, und das muss man offen sagen, ist die Branche großteils selbst schuld. Das Gewerbe des Maklers ist konzessionspflichtig. Das heißt, dass nicht jeder einfach ein Maklerbüro eröffnen darf, sondern dass dies nur Personen mit entsprechender Erfahrung nach einer bestandenen Prüfung dürfen. Bei den Mitarbeitern eines Maklers gab es solche Regeln lange Zeit nicht. Jeder konnte ohne irgendeine Ahnung vom Geschäft zu haben sofort loslegen.

Mittlerweile gibt es auch für Mitarbeiter von Maklerbüros geregelte Ausbildungen. Die Qualität ist gestiegen, das Image hinkt noch hinterher.

Ein guter Makler ist Spezialist für alle möglichen Themen rund um die Immobilie. Das fängt von der Preisgestaltung an, geht über rechtliche Thematiken und natürlich auch zu Fragen des Erhaltungszustandes einer Immobilie.

Ich will meine alte Wohnung verkaufen? Was bringt mir ein Makler?

Der wichtigste Punkt wenn Sie verkaufen wollen, ist die viel größere Sichtbarkeit Ihrer Immobilie. Die meisten Makler inserieren Ihre Immobilie in einer Vielzahl von Immobilienbörsen und erreichen damit wesentlich mehr Interessenten, als Sie es alleine schaffen würden.

Des weiteren sind Makler gute Verhandler. Sie sind es gewöhnt, Preise zu halten und nicht gleich runterhandeln zu lassen. Wenn Sie alleine verkaufen, müssen Sie hier viel mehr eigenes Verhandlungsgeschick an den Tag legen.

Der Makler schlägt Ihnen erst dann einen Käufer vor, wenn alle wesentlichen Fragen geklärt sind. Sie müssen nicht für jede Besichtigung in der Wohnung sein, sondern werden erst bei geklärter Finanzierung hinzugeholt.

Ich will eine Wohnung kaufen? Warum soll ich zum Makler?

Das ist schon schwieriger, weil natürlich sollten Sie idealerweise zu mir als Bauträger kommen. Aber jetzt Spaß beiseite. Selbstverständlich wird nicht jede Wohnung vom Bauträger direkt verkauft.

Als Käufer haben Sie auch oft nach der derzeitigen gesetzlichen Lage in Österreich keine andere Wahl als den bestehenden Makler mit zu beauftragen. Viele Wohnungen sind nicht ohne Immobilienmakler zu bekommen. Das sollte aber auch zu Ihren Gunsten sein.

Der Makler besitzt umfangreiche Branchenkenntnisse und weiß, wo sich Wohnungen finden lassen, die sowohl zu Ihrem Budget als auch zu Ihrem Leben passen. Dadurch kann er bereits eine Vorauswahl geeigneter Wohnung treffen. Oder er kann auf unrealistische Vorstellungen hinweisen und versuchen, Alternativen zu finden.

Darüber hinaus besitzt ein Immobilienmakler rechtliches und steuerliches Fachwissen, das bei der Wohnungssuche für Sie von Vorteil sein kann. Vor allen Dingen muss er Sie aber auch über alle Rechte und Pflichten aufklären. Ein Makler muss heutzutage von Gesetz wegen auch über eine gute Haftpflichtversicherung verfügen, um Fälle von Beratungsfehlern auszugleichen.

Makler präsentiert einem Paar eine Wohnung.

Im Idealfall präsentieren Makler die Wohnung und nicht sich selbst. (Shutterstock / Phovoir)

Woran erkenne ich einen guten Makler?

Auch hier gilt wieder – kaufen Sie gleich bei mir, ich bin kein Makler und biete dennoch tolle Wohnungen. Wenn Sie aber bei mir nichts finden und doch einen Makler benötigen, sollten Sie auf den ersten Eindruck achten.

Ein guter Makler wird sich für Sie Zeit nehmen und versuchen, Ihre Wünsche aufzunehmen. Er wird Sie nicht bei der ersten Besichtigung zu einer Unterschrift auf ein Kaufanbot drängen und vor allen Dingen alle Ihre Fragen beantworten.

Ein kleiner Tipp noch falls Sie einen Makler für einen Verkauf suchen: fragen Sie den Makler ob er schon von Home Staging gehört hat und es nutzt, sowie wer die Verkaufsfotos machen wird. Ohne eine entsprechende Vorbereitung eines Objekts und ohne gute Fotos wird es schwierig einen guten Preis zu erzielen. Suchen Sie lieber einen anderen Makler, falls Sie hier bereits ein schlechtes Gefühl haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.