Beiträge

7 Dinge die ich mache, um Ihr Leben zu erleichtern

Damals als ich gefragt wurde, ob ich für unser Familienunternehmen einen eigenen Bauträgerbereich aufbauen würde, hätte ich nie gedacht, was ich außer Häuser bauen noch alles machen würde. Heute können Sie bei mir natürlich nach wie vor eine Immobilie in der Gebauergasse 18 oder in der Groß-Enzersdorfer Straße 36 kaufen, aber ich mache auch vieles mehr, um Ihr Leben in meinen Wohnungen einfacher und angenehmer zu machen.

Bauplan überprüfen

Meine Vorstellungen als Bauträger werden mit dem Architekten umgesetzt.

Wenn Sie das hier lesen, dann wollen Sie möglicherweise gerade eine Eigentumswohnung kaufen oder planen dies zumindest für die Zukunft.

So eine Wohnung zu kaufen ist für die meisten Menschen – und wohl auch für Sie – eine riesige Entscheidung. Immerhin macht man das nicht jeden Tag und es geht dabei um viel Geld, aber auch um den Ort, an dem Sie und Ihre Familie Ihr Leben verbringen sollen.

Und wie ist es wohl für die andere Seite: Was erwarten Sie von einem Makler oder Bauträger?

Speziell wenn Sie über einen Makler schon einmal eine Wohnung gemietet haben, hat Ihnen dieser vielleicht nur aufgesperrt und dafür viel Geld kassiert. Ja, sowas gibt es auch und leider auch im Bereich der Eigentumswohnungen.

Vor kurzem habe ich eine gute Bekannte begleitet, die sich für eine gebrauchte Eigentumswohnung interessiert hat und meinen Rat dazu haben wollte. Der Makler war bereits im Vorfeld genervt, weil meine Bekannte einen zweiten Termin wollte. An diesem sollte ich mit ihr die Wohnung besichtigen.

Als Aufgabe hatten wir ihm im Vorfeld mitgegeben, dass er bitte eine Kopie des Wohnungseigentumsvertrags besorgen sollte. Dies sollte kein Problem sein, weil er im ganzen Haus sehr viele Wohnungen zu verkaufen hatte und es sich um eine Eigentumsanlage mit acht Stiegen handelte.

Der Makler hatte nicht nur dieses Dokument nicht mit, sondern forderte auch eine sofortige Unterschrift, da sonst die Wohnung an jemand anderen verkauft werden würde. Wir haben ihm diese Option gelassen. Es gab wahrscheinlich gar keine anderen Kunden, aber ein solches Verhalten verdient keine Zahlung von mehreren Tausend Euro Provision.

Ja, es gibt Makler, die auch so sind und wohl auch Bauträger, die so arbeiten. Ich für meinen Teil kann mir das nicht leisten und würde auch meine beauftragten Makler sofort kündigen, wenn ich von einem solchen Vorgehen hören würde.

Als Bauträger sehe ich es als meine Aufgabe, Ihnen mehr Service und mehr Möglichkeiten zu bieten.

1. Ich plane die spätere Nutzung der Immobilie mit ein

Meine wesentlichste Aufgabe beginnt schon lange vor dem Bau eines Objekts. Ich muss mich in die späteren Bewohner meiner Immobilie versetzen und deren Gedanken teilweise vorhersehen. Immerhin lege ich die Grundrisse meist zu einem Zeitpunkt fest, wo Sie noch überhaupt nicht wissen, dass ein neues Projekt entstehen soll, geschweige denn, dass Sie dort einziehen werden.

Gemeinsam mit den Architekten und meinen technischen Mitarbeitern plane ich zu diesem Zeitpunkt bereits, wo Sie später Ihre Küche haben oder wo Ihr Sofa steht, um damit etwa die Steckdosen im Raum zu platzieren. Ich arbeite hier mit Fachleuten, etwa für die Planung von Küche oder Bad zusammen, damit nachher auch wirklich alles funktioniert.

2. Ich berate Sie in Fragen der Ausstattung

Ich bin kein Techniker und werde es in diesem Leben auch nicht mehr. Dennoch bin ich natürlich Ihr primärer Ansprechpartner, wenn Sie Fragen zur technischen Ausstattung Ihrer neuen Wohnung haben.

Da wir als Familienunternehmen auch gleich die Mitarbeiter des Baubereichs im Haus haben, habe ich aber sehr kompetente Ansprechpartner, die viele Jahre Erfahrung im Bauwesen mitbringen. Sie profitieren beim Einzug und im täglichen Leben von dieser Kompetenz.

3. Ich zeige Ihnen, wie Sie später einrichten könnten

Wenn Sie die Fotos meiner Wohnungen kennen oder schon einmal bei mir waren, dann wissen Sie, dass meine Wohnungen eingerichtet gezeigt werden. Hierbei handelt es sich nicht um eine komplett vollgeräumte Wohnung, sondern vielmehr um ein sogenanntes Home Staging.

Unter Home Staging versteht man die Einrichtung einer Immobilie zu Zwecke der Verkaufspräsentation. Es dient Ihnen als Kunde dazu, dass Sie sich leichter vorstellen können, wie Ihre neue Eigentumswohnung dann möbliert ausschauen kann. Lesen Sie dazu mehr hier (unter „Home Staging“) in einigen älteren Artikeln zu diesem Thema.

4. Meine Home Staging Erfahrung steht auch für Ihre alte Immobilie zur Verfügung

Wenn Sie eine Wohnung in meinen Objekten kaufen, biete ich Ihnen grundsätzlich auch eine kurze Beratung in Ihrer alten Eigentumswohnung an. Hierbei schauen wir uns an, welche Grundsätze des Home Stagings Sie in Ihrer alten Wohnung einsetzen können, um diese besser zu verkaufen.

Konzeptpapier für Home Staging

Home Staging verstärkt die Vorstellungskraft des Kunden.

5. Meine Häuser sind „energetisch“ optimiert

Damit meine ich jetzt nicht unsere klassischen Energiekennzahlen. Auch diese sind völlig okay. Ich spreche von Dingen, die sich wissenschaftlich nicht immer messen lassen.

Neben Feng Shui habe ich unsere Häuser auch nach Reiki reinigen lassen und selbst einige Reiki-Ausbildungen absolviert. Hierbei werden Energien im Raum aufgespürt und aufgelöst. Es ist etwas, das man nicht sieht, das aber definitiv auf Ihr Wohlbefinden wirken wird.

Und weil ich finde, dass man in diesem Bereich immer noch etwas Neues ausprobieren kann, habe ich vor einiger Zeit mein privates Haus mit der indischen Technik des Vastu reinigen lassen. Hierbei handelt es sich – ähnlich wie beim Feng Shui – um eine sehr alte Methodik, die aber eben aus Indien stammt.

Im alten Indien gab es klare Vorgaben, in welche Himmelsrichtungen gebaut wird, oder auch welche Grundrissformen ideal zum Wohnen sind. Dies baute auf alten Beobachtungen und Erfahrungen auf. Heute bauen wir nicht mehr so, man kann aber mit diversen Materialien, die im Haus aufgebracht werden, einen Ausgleich schaffen.

In meinem Haus waren dies teilweise sehr ungewöhnliche Dinge wie diverse Naturmaterialien, die im Haus aufgehängt oder am Grundstück vergraben werden mussten. Im Moment kann ich Ihnen das in meinen Häusern noch nicht offerieren, jedoch werde ich mit Reiki, Feng Shui und wahrscheinlich Vastu auch in Zukunft in meinen Projekten arbeiten, um Ihnen dann in Folge ein harmonisches Wohnen zu bieten.

6. Entrümpelungen und Übersiedlungen

Ich selbst biete keine Übersiedlungsdienstleistungen an, aber ich habe Ihnen auch in diesem Bereich einen spannenden Kontakt zu nennen. Gerade wenn Sie bereits in Wien leben, kann ich Ihnen die neue Suchmaschine www.leichtgemacht.at empfehlen.

Hier werden Ihnen Umzugsfirmen in einem Vergleichsrechner präsentiert. Sie können mit der Eingabe einiger weniger Zahlen einen ersten Überblick über Ihren idealen Umzugsdienstleister ermitteln. Diese Seite bietet außerdem einen guten Immobilienblog, in dem Sie auch abseits der Eigentumswohnungen noch einiges spannendes zum Thema Wohnen erfahren können.

Und was hat es jetzt mit dem Entrümpeln auf sich? Auch das mache ich neuerdings. Derzeit habe ich eine neue Kundin, die eine alte Wohnung zu verkaufen hat.

Ursprünglich wollte ich eine Home Staging Beratung in ihrer Wohnung machen, es kam aber alles anders. Statt die Wohnung einfach nur herzurichten, besteht dort die Aufgabe im Entrümpeln und Ausmisten. Ich habe also einen leeren Sack genommen und die Dame einfach eine Lade öffnen lassen.

Sie hat dann selbst entscheiden müssen, was verbleiben soll und was gehen darf. Dies hat dazu geführt, dass sie danach endlich in der Lage war, den lange Zeit aufgeschobenen Umzug und die Entrümpelung anzugehen. Manchmal hilft eben schon der erste Schritt und den gehe ich gerne mit Ihnen, wenn Sie in meinen Wohnungen einziehen wollen.

Wenn es sich natürlich um größere Entrümpelungen handelt und Sie hierbei Hilfe brauchen, bin ich sicher, dass ich Ihnen auch dafür professionelle Partnerfirmen vermitteln kann.

7. Dieser Blog

Die letzte Besonderheit, die ich Ihnen biete, ist dieser Blog. Sie erhalten derzeit einmal wöchentlich neue Inputs zum Thema Wohnen und Übersiedeln. Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch persönlich beratend zur Seite, wenn ich Ihnen helfen kann. Mit diesem Immobilienblog möchte ich Sie aber auch in Zukunft immer wieder auf wichtige Themen rund um den Kauf und Verkauf von Immobilien hinweisen.

Haben Sie noch Wünsche?

Heute habe ich einmal die Gelegenheit genützt, Ihnen mein mittlerweile breites Betätigungsfeld vorzustellen. Vieles davon erhalten Sie wahrscheinlich bei mehreren Bauträgern, die Kombination dürfte aber nicht so oft zu finden sein.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann schauen Sie sich doch auch einmal meine Immobilien an oder schreiben mir eine Nachricht. Vor allen Dingen würde mich aber interessieren, was Sie sich noch von mir oder anderen Bauträgern oder auch von Maklern wünschen würden. Sie können hierzu gerne einen Kommentar hinterlassen.

Neubauten wie unsere Gebauergasse 18 brauchen kaum Reparaturen

„Makler arbeiten doch nichts und kassieren nur für einmal aufsperren gleich viel Geld!“

Kennen Sie diesen Spruch? Ich höre das sehr oft, beziehungsweise treffe ich viele Kunden, die ausschließlich sicher gehen wollen, dass Sie keine Maklergebühren zahlen müssen.

Zunächst einmal zur Beruhigung aller die überlegen, bei mir eine Wohnung zu kaufen. Als Bauträger der Objekte bin ich selbst der Verkäufer. Somit verlange ich natürlich keine zusätzlichen Provisionen.

Aber auch ich arbeite mit Maklern zusammen und bezahle genau wie jeder andere auch deren Provisionen!

Makler überreicht den Wohnungsschlüssel.

Guter Makler agieren servicebetont. (shutterstock / kurhan)

Warum Sie Makler nicht generell ausschließen sollten

Der Makler hat in unserer Kultur nicht unbedingt das beste Image. Daran, und das muss man offen sagen, ist die Branche großteils selbst schuld. Das Gewerbe des Maklers ist konzessionspflichtig. Das heißt, dass nicht jeder einfach ein Maklerbüro eröffnen darf, sondern dass dies nur Personen mit entsprechender Erfahrung nach einer bestandenen Prüfung dürfen. Bei den Mitarbeitern eines Maklers gab es solche Regeln lange Zeit nicht. Jeder konnte ohne irgendeine Ahnung vom Geschäft zu haben sofort loslegen.

Mittlerweile gibt es auch für Mitarbeiter von Maklerbüros geregelte Ausbildungen. Die Qualität ist gestiegen, das Image hinkt noch hinterher.

Ein guter Makler ist Spezialist für alle möglichen Themen rund um die Immobilie. Das fängt von der Preisgestaltung an, geht über rechtliche Thematiken und natürlich auch zu Fragen des Erhaltungszustandes einer Immobilie.

Ich will meine alte Wohnung verkaufen? Was bringt mir ein Makler?

Der wichtigste Punkt wenn Sie verkaufen wollen, ist die viel größere Sichtbarkeit Ihrer Immobilie. Die meisten Makler inserieren Ihre Immobilie in einer Vielzahl von Immobilienbörsen und erreichen damit wesentlich mehr Interessenten, als Sie es alleine schaffen würden.

Des weiteren sind Makler gute Verhandler. Sie sind es gewöhnt, Preise zu halten und nicht gleich runterhandeln zu lassen. Wenn Sie alleine verkaufen, müssen Sie hier viel mehr eigenes Verhandlungsgeschick an den Tag legen.

Der Makler schlägt Ihnen erst dann einen Käufer vor, wenn alle wesentlichen Fragen geklärt sind. Sie müssen nicht für jede Besichtigung in der Wohnung sein, sondern werden erst bei geklärter Finanzierung hinzugeholt.

Ich will eine Wohnung kaufen? Warum soll ich zum Makler?

Das ist schon schwieriger, weil natürlich sollten Sie idealerweise zu mir als Bauträger kommen. Aber jetzt Spaß beiseite. Selbstverständlich wird nicht jede Wohnung vom Bauträger direkt verkauft.

Als Käufer haben Sie auch oft nach der derzeitigen gesetzlichen Lage in Österreich keine andere Wahl als den bestehenden Makler mit zu beauftragen. Viele Wohnungen sind nicht ohne Immobilienmakler zu bekommen. Das sollte aber auch zu Ihren Gunsten sein.

Der Makler besitzt umfangreiche Branchenkenntnisse und weiß, wo sich Wohnungen finden lassen, die sowohl zu Ihrem Budget als auch zu Ihrem Leben passen. Dadurch kann er bereits eine Vorauswahl geeigneter Wohnung treffen. Oder er kann auf unrealistische Vorstellungen hinweisen und versuchen, Alternativen zu finden.

Darüber hinaus besitzt ein Immobilienmakler rechtliches und steuerliches Fachwissen, das bei der Wohnungssuche für Sie von Vorteil sein kann. Vor allen Dingen muss er Sie aber auch über alle Rechte und Pflichten aufklären. Ein Makler muss heutzutage von Gesetz wegen auch über eine gute Haftpflichtversicherung verfügen, um Fälle von Beratungsfehlern auszugleichen.

Makler präsentiert einem Paar eine Wohnung.

Im Idealfall präsentieren Makler die Wohnung und nicht sich selbst. (Shutterstock / Phovoir)

Woran erkenne ich einen guten Makler?

Auch hier gilt wieder – kaufen Sie gleich bei mir, ich bin kein Makler und biete dennoch tolle Wohnungen. Wenn Sie aber bei mir nichts finden und doch einen Makler benötigen, sollten Sie auf den ersten Eindruck achten.

Ein guter Makler wird sich für Sie Zeit nehmen und versuchen, Ihre Wünsche aufzunehmen. Er wird Sie nicht bei der ersten Besichtigung zu einer Unterschrift auf ein Kaufanbot drängen und vor allen Dingen alle Ihre Fragen beantworten.

Ein kleiner Tipp noch falls Sie einen Makler für einen Verkauf suchen: fragen Sie den Makler ob er schon von Home Staging gehört hat und es nutzt, sowie wer die Verkaufsfotos machen wird. Ohne eine entsprechende Vorbereitung eines Objekts und ohne gute Fotos wird es schwierig einen guten Preis zu erzielen. Suchen Sie lieber einen anderen Makler, falls Sie hier bereits ein schlechtes Gefühl haben.