Beiträge

Frau reinigt Fenster

Der Winter scheint vorbei zu sein, es ist Zeit, Ihre Wohnung wieder für den Frühling vorzubereiten. Lesen Sie hier meine fünf Tipps, wie Sie Ihre Wohnung in wenigen Minuten frisch gestalten können.

1. Lüften

Nach der langen Winterphase mit der trockenen Luft, wird es wieder Zeit einfach einmal ordentlich durchzulüften. Öffnen Sie alle Fenster für einige Minuten und genießen Sie die frische Luft in den Räumen.

Wenn das Wetter es zulässt, wäre es auch Zeit für einen kleinen Spaziergang, vielleicht kommen sie ja auch auf eine Besichtigung bei uns vorbei und schauen sich unsere Eigentumswohnungen mit Garten an.

Top 4, Loggia, Terrasse, Garten

Groß-Enzersdorfer Straße 36, Top 4, 1220 Wien (2-Zimmer-Wohnung)

2. Fensterputzen

Die Heizungsluft im Winter lässt die Fenster oft ganz schön beschlagen. Dagegen hilft nur das Säubern. Frisch geputzte Fenster helfen auch unserem Unterbewusstsein, sich wohler zu fühlen.

Vor allen Dingen hilft es uns, dass nach dem Putzen wieder mehr Licht in die Wohnung kommt und wir nicht mehr das Gefühl haben, etwas Wichtiges noch nicht erledigt zu haben.

Nicht umsonst gibt es ja auch die Tradition des Frühjahrsputzes. Ich empfehle Ihnen hierzu auch gleich meinen nächsten Tipp, Dinge wegräumen und entrümpeln.

3. Winterkleidung wegräumen

Im Winter liegen Stiefel und dicke Jacken oft gleich im Eingangsbereich Ihrer Wohnung herum. Jetzt brauchen wir das hoffentlich alles nicht mehr und können es deshalb wegräumen. Vielleicht fühlen Sie sich wohler, wenn Sie noch nicht alles wegräumen, aber wahrscheinlich kann man problemlos einen großen Teil einlagern.

Nutzen Sie doch diese Gelegenheit gleich für eine Entrümpelungsaktion. Bevor sie Ihre Mäntel und Jacken verräumen, sollten diese sowieso von einer Putzerei gereinigt werden. Das ist der ideale Zeitpunkt, um sich zu überlegen, ob man den wirklich alle Kleidungsstücke im nächsten Winter noch weiter verwenden möchte. Ist dies nicht der Fall, können Sie sie unmittelbar in die nächste Textilsammlung werfen.

Gedeckter Tisch mit Schnittblumen

Schicken Sie den grauen Alltag fort! (Foto: iStock/Liliboas)

4. Frische Blumen und vorösterliche Dekoration

Bis Ostern sind es noch einige Wochen, aber Sie können sich jetzt schon die Farbe hereinholen. Welche Farben assoziieren Sie mit Ostern oder mit Frühling?

Dekorationen in Cremetönen sind jetzt wieder sehr gefragt. Hier bieten sich Zierpölster, Tischläufer oder auch schon Frühlingsgestecke an.

Noch einfacher ist es natürlich frische Blumen zu besorgen. Ich persönlich kaufe circa einmal in der Woche einen frischen Blumenstrauß für mein Zuhause. Diese frische Energie sorgt für eine angenehme Stimmung und kostet gleichzeitig nicht viel.

5. Bereiten Sie doch Ihre Freiräume vor

Mein letzter Tipp für heute ist, dass Sie langsam beginnen sollten, Garten, Terrasse oder Balkon frühlingsfit zu machen.

Bereits in wenigen Wochen kann man wieder richtig schön draußen sitzen. Da ist es dann schön, wenn man nicht zuerst noch stundenlang vorbereiten muss. Deshalb beginnen Sie doch jetzt schon mit den nötigen Vorarbeiten.

Und sollten Sie keinen Balkon und keine Terrasse haben, dann lade ich Sie erst recht zu einer Besichtigung bei uns ein. Unsere Wohnungen verfügen noch über Balkone, Terrassen oder auch Gärten.

Top 19, Terrasse, Gesamtansicht

Gebauergasse 18, Top 19, 1210 Wien

Top 1, Terrasse und Garten

Gebauergasse 18, Top 1, 1210 Wien


Bild ganz oben: iStock / CasarsaGuru

Laufschuhe anziehen (Dusan Petkovic / Shutterstock)

Die Tage werden länger und es wird endlich wieder wärmer. Das ist die ideale Zeit, um nach einer neuen Wohnung zu suchen. Es hilft aber auch, in Ihrer derzeitigen Wohnung einige Maßnahmen zu treffen, um diese fit für das Frühjahr zu machen; auch, wenn Sie bereits eine neue Eigentumswohnung suchen.

Aber ich suche doch eine neue Eigentumswohnung – wozu der Aufwand?

Die Gestaltung Ihrer jetzigen Wohnung passend zu der Jahreszeit hilft Ihnen, frische Energie in die Räume und in Ihr Leben zu bekommen. Mit frischem Schwung fällt es dann auch leichter, eine neue Wohnung zu suchen. Oft sind es Kleinigkeiten, die Sie in der alten Wohnung verändern, die Sie dann schnell zu Ihrer neuen Eigentumswohnung führen.

Eine Kammer voller Kartons, Pölster, Dekoration, Lampen.1. Aufräumen und Ausmisten

Nutzen Sie die Zeit des Frühjahrs und bereiten Sie Ihren kommenden Umzug vor. Wenn Sie jetzt bereits ausmisten und alte Dinge weggeben, geht es dann umso schneller mit dem Umzug. Außerdem hilft diese Maßnahme, Ihren Fokus zu verschieben und sich frei zu machen, die neue Wohnung überhaupt in Ihr Leben zu lassen.

Alles, was wir lange aufheben, staut alte Energien auf und bindet uns an den bisherigen Zustand. Jedes Entrümpeln, Ausmisten und auch Reparieren von Schäden führt zu Wirkungen im Raum und damit zu Wirkungen in Ihrem Leben.

2. Frische Blumen in die Räume

Das Schönste am Frühjahr ist doch die Natur. Endlich geht es wieder raus in die frische Luft ohne dabei zu frieren. Außerdem beginnt endlich alles zu blühen und das frische, satte Grün kommt raus.

Wie man schon lange weiß, macht uns dieses Rausgehen in die Natur glücklich und sorgt auch bei uns Menschen für frischen Tatendrang. Diesen Effekt können wir uns leicht in die Wohnung holen, indem wir einfach regelmäßig einen kleinen Blumenstrauß für unsere Räume mitnehmen. Frische Zimmerpflanzen sind natürlich auch eine nette Möglichkeit, um frischen Schwung mitzunehmen.

Tulpen und Hyazinthen3. Orientieren Sie sich an den Farbwelten der Natur

Es müssen nicht immer nur Pflanzen sein. Auch Dekorationsartikel wie Zierpölster, Geschirrtücher oder auch Ziergegenstände aus Holz oder Keramik können das Herz erfreuen. Diese werden jetzt überall in frühlingshaft-frischen Farben angeboten.

Selbstverständlich gilt es hierbei nicht zu übertreiben, aber ein wenig Dekoration macht uns das Ankommen im eigenen Zuhause leichter und damit auch die Suche nach einem neuen Zuhause.

4. Machen Sie den Erfolgscheck

Strahlt Ihr bisheriges Zuhause bereits den Wunsch zur Veränderung aus? Was meine ich damit, werden Sie sich wahrscheinlich jetzt fragen.
Wir können unsere Räume immer dazu nutzen, um unsere Ziele darin zu stärken. Setzen Sie symbolische Anker, die Sie an Ihre Ziele, in unserem Fall eine neue Eigentumswohnung, erinnern sollen. Das bedeutet, dass Sie sich Gegenstände, Bilder oder was immer Sie an Ihr Ziel erinnert, in die bestehenden Räume stellen oder hängen.

Selbst wenn Sie diese nie direkt anschauen, sieht es Ihr Unterbewusstsein immer dann, wenn Sie im Raum sind. Deshalb hilft es, wenn wir solche Anker in möglichst vielen unserer Räume setzen. Die Technik funktioniert auch bei anderen Zielen, allerdings sollten Sie nicht zu viele Ziele auf einmal verfolgen, da wir Menschen nicht unbegrenzt viele Ziele auf einmal erfolgreich verfolgen können. Wichtig ist hierbei, dass Sie Ihr Ziel wirklich bereits fühlen und spüren können.
Also wie fühlt sich Ihre neue Wohnung an? Welche Eigenschaften soll Sie haben? Diese Dinge sollten Sie zunächst einmal ausarbeiten, dann können Sie die Ziele im Raum „installieren“ und auch einfach wieder vergessen. Wenn es Ihrem ernsthaften Wunsch entspricht, dann werden Sie Ihr Ziel erreichen.
Bunte Schachtel zu einem Regal gestapelt.

5. Was wünschen Sie sich in der neuen Eigentumswohnung?

Überlegen Sie sich jetzt schon, ob es zum Beispiel irgendwelche besonderen Farben oder Gegenstände in Ihrer neuen Wohnung geben soll. Vielleicht können Sie sich davon bereits jetzt etwas holen.

Das könnten zum Beispiel neue Handtücher, eine schöne Bettwäsche, ein gemütlicher Sessel oder sogar eine Kommode sein. Wichtig ist es, dass diese Gegenstände symbolisch für Ihr neues Zuhause stehen. Dann ist die Freude umso größer, wenn Sie diese mit in Ihre neue Wohnung übersiedeln.


Bild ganz oben: Dusan Petkovic / Shutterstock

Aus der Ecke wurde ein freundlicher heller Arbeitsplatz.

Sind Sie schon einmal umgezogen? Dann wissen Sie, wie viel man dabei auf einmal entdecken kann und wie viel Zeug auch dabei verloren gehen kann, ohne dass man es nachher je wieder sucht.

Ich bin nicht umgezogen, aber ich habe mein Büro nach vedischen Prinzipien optimieren lassen. Das Ergebnis ist schlimmer als die meisten Umzüge, die ich kenne.

Ein Malermeister auf der Leiter trägt violette Wandfarbe auf.

Die richtige Wandfarbe beeinflusst entscheidend das Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

Was sind vedische Prinzipien?

Um es kurz zu machen, es handelt sich um eine Technik aus Indien. Vedisches Bauen meint eine Bautechnik und einen Stil, der optimal mit der Natur in Verbindung steht und der es uns Menschen ermöglicht, unser Potential voll zu nützen.

Die Technik ist wesentlich älter als das bei uns mittlerweile sehr geläufige Feng Shui und wurde bereits vor zirka 6.000 Jahren in Indien angewandt. Wichtige Punkte sind etwa die Himmelsrichtung, nach der Gebäude ausgerichtet sind, oder auch wo im Gebäude sich welcher Raum befindet.

Was heißt das jetzt für uns?

Wir in Europa haben diese Prinzipien zum Teil durchaus schon immer angewandt, auch wenn Sie in unserem Kulturkreis aus anderen Strömungen heraus entstanden sind. Vieles wurde und wird beim Bauen von Häusern und Wohnungen aber ignoriert und kann zu sogenannten „Defekten“ führen.

Solche „Defekte“ können sich auf unseren Erfolg oder unser Leben auswirken. Auch hier ähnelt dies dem Feng Shui und lässt sich verstandesmäßig ganz gut begreifen. Schließlich kann man sagen, dass eine unangenehme Wohnumgebung wahrscheinlich auf Dauer das Leben eines Menschen nicht einfacher machen wird. Unser Unterbewusstsein konzentriert sich auf diese Dinge, auch wenn wir sie vielleicht bewusst gar nicht mehr wahrnehmen.

Und was tut man jetzt dagegen?

Vedisches Bauen oder auch Vastu bietet hier die Möglichkeit, durch relativ einfache Maßnahmen, die allerdings von einem Spezialisten bestimmt werden, Korrekturen vorzunehmen und die Energieströme wieder in die richtige Richtung fließen zu lassen.

Bei mir ist dies jetzt gerade geschehen und ich möchte Ihnen ein paar Vorher- und Nachher-Fotos zeigen.

Das alte Büro mit einer Besprechungsecke.

Vorher: Früher stand dort diese Sitzecke.

Aus der Ecke wurde ein freundlicher heller Arbeitsplatz.

Nachher: Jetzt ist der Arbeitsplatz hell geworden.

Das auffälligste ist, dass ich den Eingang meines Büros tauschen musste. Ich hatte immer zwei Türen, aber mein bisheriger Nebeneingang ist jetzt mein offizieller Haupteingang. Mein Schreibtisch wurde ans andere Ende des Zimmers gerückt und auch der Besprechungstisch ist gewandert. Die Wände wurden alle neu gestrichen, dazu habe ich mehrere „Maßnahmen“ im Raum stehen oder hängen. So gibt es hier jetzt etwa Marmor- und Granitplatten und eine Vase voller Zink. Vor allem aber jede Menge kleiner Spiegelchen.

Die braune Wand ließ die Türe verschwinden.

Vorher: Damals hatte die Nebentür keine besondere Funktion.

Jetzt erhalten die Besucher beim Betreten des Büros, einen positiven Eindruck.

Nachher: Jetzt werden Besucher nicht nur gebührend empfangen, sondern gewinnen einen positiven Eindruck vom Büro.

Was hat es bewirkt?

Im Büro hat sich damit die Stimmung stark verändert. Die Wirkung des Raums ist eine völlig andere und auch Leute die hereinkommen merken, dass irgendwie vieles verändert ist. Es zieht eine neue Ernsthaftigkeit ein.

Das Bild zeigt die Büromöbel an neuen Positionen.

Das neue Büro wirkt nicht nur aufgeräumter sondern ist mit positiver Energie geladen.

Und was haben Sie als Leser davon?

Wohnwerk Paracelsus wird sich mit und auch durch diese Maßnahme weiterentwickeln. Zunächst wird es sich in den Wohnungen bemerkbar machen, da wir auch hier weiter am Wohngefühl arbeiten werden.

Demnächst werden aber neben den noch zum Verkauf stehenden Wohnungen auch noch neue Angebote für Sie und Ihr Zuhause entstehen. Details kann ich an dieser Stelle noch nicht verraten, aber der Servicecharakter soll noch stark ausgebaut werden. Seien Sie gespannt.

Und für die Zwischenzeit

Für die Zeit bis ich Ihnen neues mitgeben werde, empfehle ich Ihnen doch einmal Ihr eigenes Zuhause zu durchwühlen. Wo sind Sie nicht zufrieden? Wo könnte eine Wand neu gestrichen werden. Werden Sie aktiv und helfen Sie Ihrem Unterbewusstsein, sich wohl zu fühlen.

Finden Sie diesen Artikel hilfreich? Dann teilen Sie es mit Ihren Bekannten.